Aktuelles

Die International Classical Music Awards (ICMA) ehrten John Holloway für seine Einspielung „Pavanes and Fantasies from the Age of Dowland“ mit dem Preis in der Kategorie Baroque Instrumental: "John Dowland’s ‘Lachrimae Pavans’ rank among the most considerable works of English chamber music. The combination of these pieces with other outstanding music from the Renaissance and early baroque periods creates not only a stylish mixture, but gives above all a sharp impression of that repertoire’s complexity and strength. The transparent and well focused performances by John Holloway and his Ensemble are absolutely fascinating."

Eleonore Büning schreibt über Johns CD "Pavans and Fantasies from the Age of Downland" in der FAZ: "...Und (John Holloway) unterbricht den monochromen Dowlandschen Tränenfluss durch interpolierte, kurze 'Gaststücke'... Das Ergebnis gibt ihm recht. Ein faszinierend homogenes, streichquartettähnliches Klangbild ist entstanden... Da der Pavanen-Fluss der 'Tränen' einem gleichmäßig langsamen Puls folgt, stellt sich sofort erhabene Ruhe ein. Man wünscht sich, sie würde niemals enden".

"John Holloway ... ist dank grandioser CDs zu Biber, Buxtehude, Bach weltweit eine Autorität. Seine Aufnahmen klingen klar und offen, atmen bisweilen kosmische Schönheit."
Sächsische Zeitung

"... ein Plaedoyer fuer die beruehrende, schwingende, vorwaerts treibende Kraft der Musik ... und für ein Ausdrucksvermögen, das zu transzendieren vermag"
Tages-Anzeiger

 

Get Flash to see this player.

Aus der CD "Pavans and Fantasies from the Age of Dowland." John Dowland: Lachrimae Antiquae

Get Flash to see this player.

Aus der CD "Sonate concertate in stil moderno". Dario Castello: Sonata Settima I

Get Flash to see this player.

Aus H. Berlioz: Duett "O mon cher fils". Bremer Philharmoniker, Dirigent: John Holloway (7.12.2011)

Zukünftige Projekte

  • 11. Oktober: John Holloway konzertiert mit Monika Knoblochová
    Details